„Wenn Mozart heute lebte, wäre er Rock'n'Roll-Musiker und kein Klassiker. Schon damals war er ein Unterhalter und seinen Zeitgenossen weit voraus.“

 

Falco, österreichischer Popsänger, 1957- 1998

 

 

Liebe Kulturwaldfreunde,

in der vierten Saison erkunden wir nun mit unserem Musikfestival die wildromantischen Areale des Bayerwalds und nehmen uns auch dieses Jahr vor, den Kulturwald neu zu erfinden und die ausgetretenen Pfade des Kulturbetriebs zu verlassen. Stille Waldklöster, urige Wirtshäuser, pittoreske Industriedenkmäler, märchenhafte Waldlichtungen und innovative Technologiezentren waren Schauplatz für denkwürdige Konzerte von Künstlern aus aller Welt. Mit aufsehenerregenden Aktionen wie die "Messias"-Interpretation des Orquesta Barroca de Sevilla im nüchternen Ambiente der Deggendorfer Stadthalle oder den spektakulären Helikopter-Konzerten haben wir versucht, an die Grenzen des Himmels zu rühren.

 

Bis im September der Bayerische Wald wieder zum Kulturwald wird, verwandelt sich der idyllische Wildberghof über den grünen Hügeln des Deggendorfer Landes nach und nach in ein Opernhaus. Ganz im Sinne des findigen Straubinger Impresarios Emanuel Schikaneder, dessen Singspiel "Die Zauberflöte" in der Vertonung von Wolfgang Amadeus Mozart als heiter-phantastische Eigenproduktion seine Premiere beim Kulturwald feiern wird.

 

Unsere Veranstaltung steht zunehmend bundesweit im medialen Fokus und befördert somit das Anliegen, hochwertige Inhalte einer breiten Gesellschaft zu öffnen. Ohne den ehrenamtlichen Einsatz zahlreicher Helfer und der stetig wachsenden Zahl von Sponsoren und institutioneller Förderer, denen an dieser Stelle von Herzen gedankt sei, wäre dieses Engagement nicht zu bewältigen. Wichtigster Bestandteil des Erfolges bleibt aber unser treues Publikum, das den unverwechselbaren Charakter des Kulturwald ausmacht.

 
 
Ihre Thomas E. Bauer und Uta Hielscher
Daniela und Thomas Gstettenbauer

 
 


 
Festivalpartner
 
 
Sonoro
 
kulturwald